Lärmschutzwände Westfrisiaweg

45 Pfähle5 Standorte

Es wird hart gearbeitet an der N23. Für die Lärmschutzwände und Schilderbrücken setzt Vroom Mörtelschraubpfähle. Die Auf- und Abfahrten werden gesperrt und um den Eingriff in den Verkehr so gering wie möglich zu halten, wird hauptsächlich nachts gearbeitet.

Der Westfrisiaweg ist ein wichtiger Teil der alternativen Ost-West Verbindung von Alkmaar nach Zwolle: die N23. An 5 verschiedenen Standorten bohren wir Betonmörtel Schraubpfähle für Schilderbrücken und Lärmschutzwände. Schilderbrücken sind stählerne Konstruktionen die über der Straße hängen und an denen die Wegweiser montiert werden. Für eine Schilderbrücke werden an zwei Seiten der Sraße Pfähle gesetzt als Fundament der Konstruktion.

Von West nach Ost

Der Straßenabschnitt besteht aus zwei Teilstücken: der Teil westlich der A7 und der Teil östlich der A7. Der Weg wird von der 5.5 km breiten Autobahn unterbrochen. Beide Abschnitte haben einen eigenen Charakter. Der westliche Teil besteht aus vielen Gebilden wie Verkehrskreisel und Querverbindungen für Fußgänger und Fahrradfahrer. Der östliche Teil dagegen ist großzügiger angelegt und verläuft flüssiger. Die Straße verfügt über doppelte Fahrbahnen und verschiedene Kreuzungen.

Lärmschutzwände Westfrisiaweg
Lärmschutzwände Westfrisiaweg
Lärmschutzwände Westfrisiaweg
Lärmschutzwände Westfrisiaweg
Lärmschutzwände Westfrisiaweg
Lärmschutzwände Westfrisiaweg
Realisierung
06-06-2016 zu 14-06-2016
Klient
Rijkswaterstaat
Auftragnehmer
Heijmans
 
Leon Klaassen
Projektleiter

Können wir Ihnen bei Ihrem Projekt helfen?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen! Möchten Sie mehr über unsere Projekte, Produkte und/oder Dienstleistungen erfahren? Kontaktieren Sie bitte Paul Bochem

Paul Bochem
Nach oben